Schlagwort: processline

Eine spannende Zeitreise mit Höhen und Tiefen.

Interview mit Jennifer Reckow zum 20-jährigen Jubiläum.
Jennifer Reckow Geschäftsführerin
Jennifer Reckow Geschäftsführerin

Unsere Geschäftsführerin, Jennifer Reckow, ist Change-Beraterin und Kommunikationsexpertin mit Leib und Seele. 2002 ließ sie ihre erfolgreiche Karriere in der Telekommunikationsbranche hinter sich und gründete die processline GmbH. Wir haben mit ihr über die Anfänge, Höhen und Tiefen der letzten zwei Jahrzehnte gesprochen und einen Ausblick in die Zukunft gewagt.

Herzlichen Glückwunsch zum Firmenjubiläum! 20 Jahre erfolgreich am Markt – das ist ein großartiger Erfolg, auf den Sie stolz sein können. Wie fühlen Sie sich anlässlich des Jubiläums?

Es waren spannende 20 Jahre und sie sind irgendwie wie im Fluge vergangen. Diese Glückwünsche nehme ich gerne an und möchte sie mit allen teilen, die dazu beigetragen haben. Zusammen haben wir so viel erreicht und darauf können wir stolz sein! Unser Team, die Geschäftspartner und unsere Kunden sind die Grundlage unseres Erfolges.

In den Anfangsjahren war ich damit beschäftigt, den Aufbau zu gestalten, die Kunden zu akquirieren, ein Team aufzubauen, stabile als auch nachhaltige Strukturen zu schaffen und unsere Qualität sowie Professionalität stetig weiterzuentwickeln. Ebenso ging es darum, Krisen zu meistern, diese erfolgreich zu überstehen und daraus zu lernen und zu wachsen. Schaue ich heute zurück, dann merke ich natürlich schon, dass auch ich älter geworden bin und mich selbst in dieser Zeit ebenfalls verändert habe.

Lassen Sie uns kurz in die Vergangenheit zurückgehen. Wie kam es zur Gründung der processline GmbH?

Meine berufliche Laufbahn begann mit dem „neuen Markt“. Es gab damals einen wahnsinnigen Boom mit neuen Technologien und Möglichkeiten. Ich bekam die Chance, von einem internationalen Konzern in einem Trainee-Programm zur Führungskraft ausgebildet zu werden. Parallel war ich aktiv beteiligt, Telekommunikations-Netze zu planen und in Betrieb zu nehmen, Prozesse für diese neuen Produkte zu entwickeln, als auch umzusetzen sowie junge Teams aufzubauen und zu fördern. Customer Service wurde damals völlig neu definiert. All diese Erfahrungen und Kompetenzen haben mich 2002 dazu bewogen, sie im Rahmen einer Unternehmensberatung der Wirtschaft zur Verfügung zu stellen. So habe ich mich 2002 selbstständig gemacht.

Spannend ist auch, dass sich processline schließlich auf Change Management spezialisiert hat. Wie kam es dazu?

Die Branche der Unternehmensberatungen war in den 90er Jahren ebenfalls einem Umbruch unterworfen. Es gab damals entweder Trainer und Motivatoren oder fachliche Experten. Die Veränderung von Organisationen als eigene Disziplin zu sehen, war noch nicht verbreitet. Was mich jedoch schon immer ausgezeichnet hat, ist die Kompetenz, Umsetzungen so zu gestalten, dass sie erfolgreich sind. Ich habe ein tiefes Verständnis für Organisationen und die Verbindung der einzelnen Aspekte zueinander. So bin ich in der Lage, sehr schnell zu erfassen, welche Aspekte angepackt werden müssen, um eine Veränderung tatsächlich in der operativen Ebene zu verankern.

2010 wurde ich dann Mitglied im Fachverband Change Management im BDU (Bundesverband Deutscher Unternehmensberatungen e.V.), in dem ich heute die Vorsitzende des Vorstandes bin. Es ist mir ein tiefes Anliegen, Veränderungsprozesse professionell und damit nachhaltig zu gestalten; dies ist mir mit meinem Team gelungen. Wir sind heute ein erfolgreiches Team von Change Management Beratenden, die ihre Arbeit mit Engagement und Konsequenz umsetzen.

Wenn Sie jetzt in die Zukunft blicken – welche Ziele haben Sie sich für die nächsten 20 Jahre gesteckt?

Ich werde mich weiterhin dafür einsetzen, Organisationen in den anstehenden Herausforderungen und damit verbundenen Veränderungen professionell zur Seite zu stehen und damit ihre Chance signifikant zu erhöhen, mit dem Change erfolgreich zu sein. An Herausforderungen mangelt es derzeit nicht und wird es auch in der Zukunft nicht. Ich bin davon überzeugt, dass wir mit unserem großartigen Team weiterhin erfolgreich Veränderungen gestalten und begleiten können. Denn Change ist und bleibt unsere Leidenschaft!

Prozesse optimal gestalten mit processline & GBTEC.

In unserer Beratungstätigkeit als Change-Begleiter sind wir immer wieder auch mit der Gestaltung von Prozessen konfrontiert. Eins unserer Gedankenmodelle zur Organisation bezieht sich auf das Gleichgewicht der fünf Aspekte einer Organisation: Strategie, Organisation, Technik, Prozesse und Kultur. Häufig beginnen Veränderungen mit dem Wunsch nach eindeutiger Verantwortungsverteilung mit optimaler Zusammenarbeit in den operativen Abläufen.

Wir sind dann gefragt, gemäß einem vereinbarten Ziel für das Veränderungsvorhaben, die Prozesse gemeinsam mit den Prozessbeteiligten zu gestalten.

Nun ist Change ein iterativer Prozess und somit verändern sich auch die Prozesse innerhalb des Change-Prozesses immer wieder. Unser Ziel ist es dabei, Prozesse zu lebenden Objekten zu machen und diese auch nach dem Change-Vorhaben lebendig zu halten.

GBTEC als starker Partner

Aus diesem Grund empfehlen wir unseren Kunden die Arbeit mit einem datenbankbasierten Prozessmanagement-Tool mit der Möglichkeit zur einfachen Prozessmodellierung sowie einer modernen Nutzerfreundlichkeit. Die Prozesse bilden hierbei das Herzstück und können über das Tool intuitiv dokumentiert, gesteuert und im Unternehmen verfügbar gemacht werden. Die früher üblichen Zeichentools haben längst ausgedient und können den Anforderungen an professionelles Prozessmanagement nicht mehr nachkommen.

Auch die digitalen Ansprüche sind in den letzten Jahren enorm gestiegen und so haben wir uns in 2021 erneut intensiv mit dem Markt beschäftigt und die vertretenen Tools untersucht. Unsere Wahl fiel mit eindeutiger Tendenz auf die BIC Plattform von der Firma GBTEC.

Vorteile für unsere Kunden

BIC bietet eine umfassende, modular aufgebaute Plattform für die Optimierung und Transformation operativer Unternehmensabläufe. Von der Prozessmodellierung & -analyse, über die Workflow gesteuerte Prozessausführung, -überwachung und -messung sind alle Aspekte prozessorientierten Arbeitens in der Transformation Suite vereint.

Wir sind froh, mit GBTEC einen Partner gefunden zu haben, der, wie die meisten unserer Kunden, aus dem Mittelstand kommt und eine marktführende Lösung zu einem erstklassigen Kosten-/Nutzenverhältnis bietet.

Selbstverständlich arbeiten wir auch mit anderen Tools, die der Kunde im Einsatz hat und prüfen in jedem Projekt, ob die BIC Plattform die optimale Lösung für unseren Kunden ist. Falls notwendig, suchen wir anhand der Anforderungen unseres Kunden auch unter den gängigen Lösungen nach einer anderen passenden Software. Wir können die BIC Plattform jedoch mit großer Zuversicht empfehlen.

Weiterführende Informationen dazu finden Sie auf www.gbtec.com

NEWSLINE 61: Neue Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.

Ein außergewöhnliches Jahr geht zu Ende und ein wahrscheinlich ebenso besonderes Jahr steht vor der Tür. Wir haben schon einige Höhen und Tiefen, Veränderungen und Neuerungen als processline erlebt. Dieses Jahr toppt jedoch, wie wahrscheinlich bei Vielen, alles. Wir haben nie einen größeren Change erlebt und es war noch nie so unklar, wie sich die Zukunft entwickeln wird.

Im Zeichen der Veränderung steht daher auch die letzte Ausgabe der NEWSLINE des Jahres 2020. Wir blicken sehr ehrlich zurück auf dieses besondere Jahr und resümieren, welche einschneidenden Veränderungen es uns gebracht hat und wie wir damit umgegangen sind. Denn so hart es auch war, hat es dazu geführt, dass wir uns stark weiterentwickelt haben.

Wir haben:

/ unsere digitale Kompetenz massiv erweitert,
/ unser Portfolio und unsere Leistungen deutlich geschärft (mehr dazu auf Seite 2)
/ sowie in neuen Angeboten (mehr dazu auf Seite 3) unsere Erfahrung, unsere Kompetenz und unser Wissen in verschiedensten digitalen Formaten weitergegeben.

Dieses Jahr hat die processline einmal runderneuert und wir stehen unseren Kunden in neuer Klarheit und mit modernen Methoden und Leistungen in Veränderungsprozessen zur Seite. Wir blicken somit optimistisch in die Zukunft und hoffen, das gilt auch für Sie!

Dabei wollen wir jene nicht vergessen, die von der Krise ganz besonders getroffen wurden. Deshalb unterstützen wir mit unserer diesjährigen Weihnachtsspende die wichtige Arbeit Welthungerhilfe (mehr dazu auf Seite 4), die Menschen weltweit in ganz besonderen Notsituationen unterstützt.

Wir wünschen Ihnen eine angenehme Lektüre, besinnliche Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr 2021. Bleiben Sie gesund!

Hier können Sie die NEWSLINE 61 kostenfrei herunterladen (PDF Download).

OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden