processline erweitert Räumlichkeiten in Speyer.

25.08.2013

In der letzten Woche war im Hause processline einiges los. Nachdem die Tage zuvor schon gepackt, verstaut und umgeräumt wurde, haben wir diese Woche nach langer Planung nun endlich unser Zweitbüro im Alten Postweg in Speyer bezogen.

Durch den Gewinn neuer spannender Projekte konnten wir die Mitarbeiteranzahl von sechs Mitte letzten Jahres auf zuletzt 13 Festangestellte erhöhen. Hinzukommen noch unsere externen Experten, welche uns tatkräftig unterstützen. Weitere Bewerbungsgespräche laufen nach wie vor. Mit Ausnahme der Rezessionswelle 2009, die wohl allen Branchen zu schaffen machte, ist processline seit der Gründung 2002 kontinuierlich gewachsen. Und das werden wir auch weiterhin. Von derzeit 2 Großprojekten pro Jahr, werden wir 2016 in der Lage sein, bis zu sieben Großrojekte parallel bearbeiten zu können. Aus diesem Grund stellen wir – von Assistenten bis zu Projektleitern – nach wie vor ein. Auch der Umsatz soll sich in den nächsten drei Jahren verdreifachen. Auf den ersten Blick scheinen es sehr ambitionierte Ziele zu sein. Doch ein stabiles Fundament ist gegeben, so dass wir gesund wachsen können. Priorität ist hierbei nicht die Schnelligkeit, sondern in erster Linie die Nachhaltigkeit. Mit kompetenten Beratern, die alle eine systemische Ausbildung und fortwährende Trainings durchlaufen, sind wir in der Lage nach den neusten Methoden und fachlich auf dem höchsten Niveau unsere Kunden zu beraten. Für die Akquise neuer Projekte nutzen wir nicht nur unser Partner-Netzwerk, auch unsere ausgebaute Vertriebsabteilung konnte in diesem Jahr schon spannende Projekte gewinnen. Genau diese Strukturierung der processline-Organisation hilft dabei, unsere Ziele für die nächsten Jahre zu erreichen.

Obwohl unser Kompetenzteam meist verstreut in den verschiedenen von uns zu betreuenden Unternehmen sitzt, hatten wir in unseren Büroräumen in der Wormser Landstraße ein Platzproblem. Genau aus diesem Grund ist der Finance/Administration sowie der Marketing/Vertrieb Bereich Mitte August übergangsweise in den Alten Postweg gezogen, bevor nächstes Jahr der große Umzug ansteht, der das Team wieder vereinen wird. Doch dazu erfahren Sie in den nächsten Monaten mehr!

Diesen Beitrag teilen: